Spielen

Wenn die Verständigung über Worte nicht mehr so gut funktioniert, kann Spielen eine schöne Abwechslung darstellen. Damit das Spielen nicht unter Leistungsdruck gerät, sind einige Grundregeln zu beachten:

  • Wählen Sie einfache Spiele aus und vereinfachen Sie die Regeln.
  • Tadeln Sie Menschen mit Demenz nicht, wenn sie falsch spielen. Ziel ist, zusammen zu sein und Spaß miteinander zu haben.
  • Es geht weniger um Siegen und Verlieren: Alle Mitspieler – auch die Kinder – sollten darum wissen. 

 

Welche Spiele eignen sich?

Tast-Kim (Gegenstände ertasten und merken), Bilderrätsel, Puzzles und einfache Kartenspiele können je nach Fähigkeiten gut zusammen gespielt werden.